Home Skincare Deswegen solltest du aufhören dein Gesicht mit heißem Wasser zu waschen

Deswegen solltest du aufhören dein Gesicht mit heißem Wasser zu waschen

November 14, 2017
Deswegen solltest du aufhören dein Gesicht mit heißem Wasser zu waschen

Die vermeintlichen Effekte von kaltem und heißem Wasser können zeitweilig oder sogar erfunden sein. In diesem Artikel erfährst du alles über die Wahrheit der idealen Wassertemperatur, und dein Gesicht zu waschen.

Es gibt bestimmte Märchen über die Beauty Welt die immer noch umherschwirren. Du musst keinen Sonnenschutz verwenden wenn du dunkle Haut hast, Männerkosmetik wirkt anders als Frauenkosmetik, dein Gesicht reinigst du am besten mit heißem Wasser, um deine Poren tiefenzureinigen.

Offensichtlich ist das alles nicht wahr. Ein Sonnen und UV Schutz für die Haut ist für jede Hautfarbe notwendig, die Haut profitiert von den gleichen Inhaltsstoffen unabhängig vom Geschlecht, und die Wassertemperatur mit der du dein Gesicht wäschst macht sehr wohl einen Unterscheid, aber eben nicht auf die Art und Weise wie es dir erzählt wurde.

Die Wahrheit über Wassertemperaturen: 

Die Theorie, die hinter dem Glaube steht, das Gesicht mit heißem Wasser waschen zu müssen,  ist auf den Naturwissenschaftsunterricht zurückzuführen: Weil Dinge auf natürliche Weise durch Hitze vergrößert werden, entsteht die Annahme, dass die Poren durch heißes Wasser vergrößert werden und es dadurch leichter wird die Verunreinigungen aus den Poren zu entfernen. Ebenso empfehlen einige Versionen dieser Mythen, dass kaltes Wasser deine Poren kleiner werden lässt.

Das Problem mit dieser Annahme ist, dass Poren keine Muskeln haben, die es möglichen machen sie zu erweitern und zusammenzuziehen. Das begründet, dass deine Poren nicht schrumpfen können. Während deine Haut sich nach der Anwendung von richtig heißem Wasser direkt weicher anfühlen kann oder kaltes Wasser deine Haut für ein paar Minuten wesentlich härter und praller macht, wird der Effekt wieder verschwinden sobald deine Hauttemperatur sich wieder normalisiert hat.

Welchen Unterschied macht die Wassertemperatur also wirklich wenn du dein Gesicht wäschst? 

Während deine Poren sich nicht mit Temperaturveränderungen erweitern, können andere Teile deines Körpers das aber schon: vor allem deine Blutgefässe. Extreme Hitze kann deine Blutgefäße erweitern, deine Haut rot werden lassen und im schlimmsten Fall kleine rote Flecken auf deiner Hautoberfläche hervorrufen. Heißes Wasser kann auch die natürlichen Öle deiner Haut abbauen und deine Haut trockener und gereizt werden lassen. Trocken, gereizt und rot? So ziemlich das Gegenteil von dem was die meisten von uns mit ihrer Beauty Routine erreichen wollen.

Kaltes Wasser verursacht zwar weniger Hautprobleme als warmes Wasser, aber es gibt ebenfalls Nachteile bei der Anwendung. Genauso wie heißes Wasser kann kaltes Wasser natürliche Öle abbauen. Außerdem ist kaltes Wasser weniger  effektiv um überschüssigen Talg zu entfernen, was dazu führen kann, dass dieser sich auf der Hautoberfläche vermehrt und Poren blockiert. Kaltes Wasser kann für einige Menschen unangenehm sein und kann dazu führen, dass man seine Haut abends nicht regelmäßig wäscht. Wirklich unvorteilhaft, um den optimalsten Zustand seiner Haut aufrecht zu erhalten!

Was ist die beste Wassertemperatur? 

Wenn es darum geht das sauberste, klarste und gesündeste Hautbild zu erreichen, ist lauwarmes Wasser die beste Option. Mit lauwarmen Wasser bekommst du den Reinigungsnutzen von Hitze, aber hast keine Risiko dich zu verbrühen. Wenn du dich einschäumst, dann benutze für dein Wasser eine Temperatur, die ein wenig höher ist als deine eigene Körpertemperatur. Vermeide dampfendes Wasser und alles was deine Haut glühen und erröten lässt. Teste die Temperatur erst an im Innern deines Handgelenks an einer Stelle an der die dünne Haut der Haut in deinem Gesicht ähnelt

Welche Wassertemparatur findet ihr am besten, um euer Gesicht zu waschen? Lasst es uns in den Kommentaren unten wissen!

YOU MAY ALSO LIKE

Leave a Comment